07.02.23

7.2.23 - Groisbach

Heute war es noch kälter als gestern. Nach minus 12 Grad in der Früh gibt SportTracks auf der Tour mit Start um 09:11 minus fünf Grad an, die sich durch den Wind wie minus 7,5 Grad anfühlten.

Meiner Meinung nach war es aber deutlich kälter, da das Thermometer in der Sonne im Haus um 11:30 erst minus 5,4 Grad angezeigt hat (siehe Fotos).

Anyway - es war auf jeden Fall super schön mit Sonne, mittelstarkem Nordwind und fetten Minusgraden. Am Berg teilweise Eisfahrbahn mit einigen Schiebestrecken.

9 km in 34' - 170 Höhenmeter - 16,2 km/h - 122 Puls - 179 W NP - 343 kcal.


Fotos von der Tour

06.02.23

6.2.23 - Untermeierhof

Heute machte ich die erste Ausfahrt seit zehn Tagen. 

Es gab mehrere Gründe für diese Trainingspause: der erste lag im Sturmtief "Pit", das die letzten vier Tage über NÖ gewütet hat (https://www.heute.at/s/orkan-sturm-bringt-gebaeude-in-kottingbrunn-zum-einsturz-100253200), der zweite daran, dass ich wieder einmal einen grippalen Infekt hatte - das letzte Mal richtig gesund war ich irgendwann im Juni letzten Jahres.

Heute ging es dann wieder raus bei ruhigem Winterwetter mit starker Bewölkung, wenig Sonne, dazu stürmischer Nordwestwind und gefühlte minus 9,3 Grad (die bisher tiefste Temperatur bei Radtouren in diesem Winter).

Nach nur fünf Kilometern brach ich die Tour ab, da mein Wintergwandl nur bis zum Gefrierpunkt geeignet ist und der Helenentalradweg vereist war.

5 km in 17' - 62 Höhenmeter - 16,7 km/h - 116 Puls - 143 W NP - 151 kcal.


Fotos von der Tour

31.01.23

Bester Jänner aller Zeiten (Höhenmeter)


Das letzte Jahr war eine einzige Katastrophe. Seit Juli war ich komplett außer Gefecht, da mich ein Reisekamerad zweimal mit Covid 19 angesteckt hat. Nach der ersten Infektion in Juni entwickelte ich Long Covid mit fast allen 210 Symptomen.

Seit mich der Kollege im September wieder angesteckt hat bin ich nie mehr richtig gesund geworden, aber seit Ende Dezember habe ich "nur" mehr leichtes Fieber, verschleimte Lunge und Nase, Atemnot sowie Husten.

Radtechnisch war 2022 das mieseste Jahr seit ich fahre und heuer kann es nur besser werden. Trotz der gesundheitlichen Schwierigkeiten überwand ich den inneren Schweinehund und trainierte im Jänner an 30 Tagen.

Das Wetter spielte auch mit - bis 20. Jänner bin ich draußen gefahren und habe fast 6.800 Höhenmeter erreicht. Dann kam der Wintereinbruch und es ging bis auf drei abenteuerliche Radtouren bei Eis und Schnee in den Keller auf die Walze. 

Am 23. Jänner konnte ich die Strava-Climbing-Challenge (7.500 Höhenmeter) finishen, das nächste Ziel waren dann 7.886 Höhenmeter - meine bisher beste Leistung im Jänner des Jahres 2020. 

Danach war das Ziel einmal den Everest zu erfahren, auch das gelang: Ich fuhr im Jänner 2023 insgesamt 9.302 Höhenmeter und damit den besten Jänner-Wert aller Zeiten.

Am letzten Tag des Monats konnte ich auch noch die Strava-Challenge "400 km im Jänner" finishen. So kann es ruhig weitergehen:

  • die meisten Kilometer am Rad seit Juli 2022
  • 48 Trainingseinheiten, davon 36 am Rad
  • 30 aktive Radtage
  • 17.053 kcal verbrannt
  • 29 Stunden 18 Minuten trainiert







27.01.23

27.1.23 - Kreith

Eiskaltes Winterwetter mit dichtem Schneefall, stürmischem Nordwestwind und gefühlten minus 4,5 Grad.

Je höher ich kam, desto eisiger wurde die Fahrbahn und am Berg oben in Kreith musste ich ich umdrehen, da mit die Eispiste zu gefährlich war.

8 km in 33' - 190 Höhenmeter - 14,5 km/h - 112 Puls - 177 W NP - 274 kcal.

Fotos von der Tour

25.01.23

25.1.23 - Gespenstberg

Bevor morgen die nächste Schneewalze auf uns zukommt, bin ich heute noch kurz draußen eine Tour gefahren.

Das Wetter war ok mit dichten Wolken, diffuser Sicht, starkem Nordwind und gefühlten minus 0,9 Grad.

10 km in 39' - 285 Höhenmeter - 15 km/h - 115 Puls - 203 W NP (!!!) - 363 kcal. 

Heute konnte ich die VO2max auf 41 ml/kg/min steigern (siehe Fotos) und bin damit an der Grenze zu "excellent" und ich habe erstmals seit ich Rad fahre in einem Jänner mehr als 8.000 Höhenmeter erreicht - läuft!!


Fotos von der Tour

24.01.23

24.1.23 - Holzschlag - Winterliga

Vor vier Tagen kam der Wintereinbruch und es gab nur mehr Kellertraining. Heute wagte ich mich für eine kurze Testfahrt raus.

Stark bewölkt, mittelstarker Nordwind, leichter Eisregen und gefühlte minus zwei Grad waren alles andere als ideal. Abseits der gesalzenen Straßen nur das blanke Eis, da geht gar nichts.

8 km in 30' - 187 Höhenmeter - 16,5 km/h - 114 Puls - 189 W NP - 299 kcal.

Nachtrag: Vom 19.12.22 bis 20.01.23 fand die Winterliga des Radsporttreffs statt (Details hier). Für jeden Kilometer und jeden Höhenmeter gab es Punkte. 

Von 165 Teilnehmern landete ich mit 33 Aktivitäten in der Gesamtwertung auf Platz 56 im guten Mittelfeld und nur zwei Plätze hinter einem Teilnehmer der TdF, des Giro und Gewinners einer Etappe der Österreich-Radrundfahrt. 

In der Outdoor-Hero-Wertung, wo nur Touren im Freien zählten erreichte ich den 54. Platz.


Fotos von der Tour

23.01.23

Strava Climbing Challenge

Das Jahr 2022 war Dank eines Reisekameraden, der mich zweimal mit Covid19 angesteckt hat einfach nur furchtbar - das mit Abstand schlechteste Radjahr ever!

Das Ziel für heuer ist es halbwegs gesund zu werden und auch etwas besser zu performen. Ein Ziel für den Jänner war die Strava Climbing Challenge bei der mindestens 7.500 Höhenmeter am Rad zu bewältigen sind.

Bis Mitte des Monats war das Wetter recht brauchbar und ich schaffte draußen bis 20. Jänner 6.796 Höhenmeter, doch dann kam der Winter. Schneeschaufeln statt Rad fahren war jetzt angesagt.

Ich installierte im Keller die Walze und fuhr am Simplon Nanolight mit dem Tacx Smarttrainer zur siebenten Staffel von "Fear the Walking Dead" weiter. Heute war es dann so weit: mit einer virtuellen 10 km Tour und 228 Höhenmetern in der Gascogne konnte ich die Climbing Challenge finishen.

Durch diese Tour erreichte ich auch den Trainingszustand "Höchstform" und Garmin schreibt: "Nutzen Sie diese kurze Zeit Ihres Trainings, da es schwierig sein wird, diesen Status lange beizubehalten." Ich hoffe, dass es so gut weitergeht. 

Fotos der letzten Tage




20.01.23

20.1.23 - Untermeierhof-Schwechatbach

Eiskaltes Winterwetter mit minus sechs Grad in der Früh und minus 3,6 Grad auf der Radtour bei Sonne, Wolken und starkem, kalten Nordwind.

10 km in 35 ' - 281 Höhenmeter - 17,3 km/h - 118 Puls - 212 W NP (die Kälte!) - 411 kcal.

Fotos von der Tour

19.01.23

19.1.23 - Urtelstein

Langsam, aber sicher kommt der Winter nun doch. Heute eiskalt, stürmischer Wind aus Nordwesten, leichter Schneefall, dichte Wolken, und durchschnittlich gefühlte minus 2,2 Grad.

22 km in 1h 14' - 566 Höhenmeter - 17,7 km/h - 109 Puls - 196 W NP - 750 kcal. 


Fotos von der Tour

18.01.23

18.1.23 - Untermeierhof-Sattelbach

Winterwetter mit dichter Bewölkung, dichtem Nebel und mittelstarkem Südwestwind bei durchschnittlich null Grad. Nach wenigen Höhenmetern war ich dann aber in der Sonne (siehe Fotos).

13 km in 45' - 273 Höhenmeter - 17,1 km/h - 111 Puls - 176 W NP - 431 kcal.


Fotos von der Tour

17.01.23

17.1.23 - Urtelstein

Ich wollte eine Regenpause für eine Radtour nützen, aber schon nach wenigen hundert Metern war ich im dichten Eisregen.

Der Regen hörte dann bald auf, aber es war eiskalt. Mit wenig Wind, wenig Sonne und vielen Wolken fuhr ich dann bei durchschnittlich minus 1,6 Grad bis Baden und wieder retour.

22 km in 1h 14' - 697 Höhenmeter - 17,9 km/h - 109 Puls - 158 W NP - 774 kcal.


Fotos von der Tour

16.01.23

16.1.23 - Groisbach

Nach dem gestrigen Ruhetag ging es heute wieder kurz raus bei dichter Bewölkung, stürmischem Südostwind und gefühlten 0,7 Grad plus.

11 km in 44' - 224 Höhenmeter - 14,7 km/h - 106 Puls - 179 W - 459 kcal.


Fotos von der Tour

14.01.23

14.1.23 - Untermeierhof-Schwechatbach

Ich fahre jetzt schon seit 29.12.2022 jeden Tag Rad und die Beine sind ziemlich schwer. Heute bei feinem Wetter mit Sonne pur, stürmischem Westwind und gefühlten 5,4 Grad daher nur eine kurze Runde.

Oder um mit einem Radkollegen zu sprechen: "Schwach, schwächer, Schwechatbach."

10 km in 39' - 239 Höhenmeter - 15,7 km/h - 11 Puls - 180 W NP - 373 kcal.


Fotos von der Tour

13.01.23

13.1.23 - Raisenmarkt-Sattelbach

Mittelprächtiges Winterwetter mit starker Bewölkung, mittelstarkem Wind und gefühlten 2,9 Grad.

13 km in 46' - 302 Höhenmeter - 17 km/h - 110 Puls - 194 W NP - 466 kcal.


Fotos von der Tour

12.01.23

12.1.23 - Urtelstein

Wieder einmal recht ordentliches Radwetter mit Sonne pur, stürmischem Westwind mit Böen um die 100 km/h und durchschnittlich gefühlten 5,3 Grad.

22 km in 1h 19' - 710 Höhenmeter - 16,7 km/h - 114 Puls - 167 W NP und 750 kcal

Fotos von der Tour

11.01.23

11.1.23 - Groisbach

Gestern war ein trainingsfreier Tag aufgrund eines Termins beim Kardiologen. Ich durfte eine Belastungsergometrie durchführen und das Setting war ganz, ganz schlecht: Ich war stark verkühlt, Nase und Lunge waren verschleimt und ich musste den Test mit meiner FTP2-Maske absolvieren. 

Start bei 25 Watt und alle zwei Minuten Steigerung um 25 Watt bis zum "fall off the bike".

Das Ergebnis war ausgezeichnet: 248 Watt bedeuten eine sehr gute Leistungsfähigkeit mit 136% der Sollleistung, der Maximalpuls bei Abbruch lag bei 170, der maximale RR bei 200/103. 

Mit diesem Test beende ich nun einen vier Monate dauernden Untersuchungsmarathon beim Kardiologen und bin - bis auf die Grippe - endlich wieder gesund.

Heute war ein Traumwetter mit Sonne, später dann einige Wolken, wenig Wind und null Grad.

11 km in 42' - 202 Höhenmeter - 15,1 km/h - 111 Puls - 187 W NP - 448 kcal.


Fotos von der Tour

09.01.23

9.1.23 - Untermeierhof-Schwechatbach

Bei der Abfahrt nur leichter Regen, dann in Schwechatbach musste ich die Tour aber im strömenden Regen leider abbrechen. Grindige Bedingungen mit starker Bewölkung, stürmischem Südwind und fünf Grad.

10 km in 34' - 234 Höhenmeter - 17,7 km/h - 107 Puls - als Vorbereitung für die morgige Belastungsergometrie etwas Gas gegeben mit 211 W NP und 610 Watt Maximalleistung - 384 kcal. 

Da bei so einem Schaswetter kaum jemand Rad fährt, habe ich gute Platzpunkte in der Winterliga des Radsporttreffs (Details hier) erzielt und konnte mich auf den 12. Platz von 163 Teilnehmern vorkämpfen (siehe Foto unten).


Fotos von der Tour

08.01.23

8.1.23 - Groisbach

Dichter Nebel mit Sichtweiten um zehn Meter, starke Bewölkung, mittelstarker Südwind, leichte Minusgrade und 99% Luftfeuchtigkeit waren alles andere als ideale Bedingungen, daher nur eine kurze Runde.

11 km in 45' - 201 Höhenmeter - 15,2 km/h - 122 Puls - 173 W NP - 397 kcal.


Fotos von der Tour

07.01.23

7.1.23 - Gaaden-Helenental

Tolles Winterwetter mit Sonne pur, mittelstarkem Südwestwind und durchschnittlich sechs Grad plus.

Ziemlicher Gatsch im Wald durch den vielen Regen der letzten Tage, sonst aber ideale Bedingungen für eine längere Radtour.

30 km in 1h 47' - 865 Höhenmeter - 16,8 km/h - 131 Puls - 177 W NP - 1.038 kcal. 

Am Bergsegment von Heiligenkreuz rauf zur A21 (2,1 km - 92 Höhenmeter - 4,5% Steigung) konnte ich heute die zweitbeste Zeit erzielen - ganz ok mit Winterspeck und fast ohne Training nach Corona und Long-Covid.


Fotos von der Tour

06.01.23

6.1.23 - Rauhenstein

Feiertagsrunde bei recht gutem Wetter mit Sonne, Wolken, zum Schluss dann Regen, starkem Westwind und neun Grad plus.

Es war ziemlich gatschig vom Regen der Nacht und das kaputte Knie schmerzte zu Anfang, war aber dann ok.

24 km in 1h 11' - 629 Höhenmeter - 18,1 km/h - 109 Puls - 179 W NP - 830 kcal.

Fotos von der Tour

04.01.23

4.1.23 - Kreith

Minusgrade und dichter Nebel in der Früh - ich bin trotzdem raus und es hat sich ausgezahlt.

Die Nebelobergrenze lag bei 400 Meter, darüber strahlender Sonnenschein und kaum Wind bei durchschnittlich minus 0,7 Grad.

12 km in 54' - 313 Höhenmeter - 13,7 km/h - 126 Puls - 212 W NP - 608 kcal.


Fotos von der Tour

03.01.23

3.1.23 - Sattelbach

Schon die dritte Radtour am dritten Jänner bei starker Bewölkung, leichtem Regen, mittelstarkem Südwestwind und drei Grad.

10 km in 32' - 234 Höhenmeter - 18,1 km/h - 105 Puls - 183 W NP - 344 kcal.


Fotos von der Tour

02.01.23

2.1.23 - Groisbach

Absolutes Grindwetter heute: Starke Bewölkung, dichter Nebel, Nieseln aus dem Nebel, starker Wind und drei Grad.

10 km in 37' - 161 Höhenmeter - 15,4 km/h - 140 Puls  158 W NP - 331 kcal.


Fotos von der Tour

01.01.23

1.1.23 - Baden-Esplanade

Die Fantasietemperaturen von 18 bis 20 Grad, die es seit gestern haben soll gibt es zumindest bei uns nicht. Seit Tagen hat es konstant entweder leichte Plus- oder leichte Minusgrade.

In der Silvesternacht kam dann gefrierender Eisregen aus dem Nebel, der bei  Minusgraden den Helenentalradweg auf einigen Stellen zum Eislaufplatz machte. Bei der Rückfahrt war es dann etwas wärmer und damit weniger gefährlich.

Tolles Wetter mit Sonne, wenig Wind und bei der Abfahrt minus vier, bei der Ankunft plus vier Grad.

27 km in 1h 34' - 665 Höhenmeter - 16,7 km/h - 118 Puls - 170 W NP - 898 kcal und damit ein recht guter Start ins Radjahr 2023!


Fotos von der Tour