12.12.18

10.12.18 - Faro de Punta Jandia

Zum Abschluss des tollen Urlaubes noch eine Supertour an die Südspitze von Fuerteventura zum Leuchtturm von Punta Jandia mit einer sehr starken Gruppe von 15 Fahrern auf Schotterstraßen ständig bergauf und bergab.

57 km in 2h 52' - 1.113 Höhenmeter - 19,7 km/h (echt schnell!) - 149 Puls - 2.313 kcal und mit dieser Tour mein Jahresziel von 150.000 Höhenmetern noch vor den Festive 500 erreicht.

Fotos von der Tour

9.12.18 - Gran Valley

Der erste Tag im Urlaub, an dem ich fieberfrei war. Bei tollem Wetter ging es heute Richtung Süden nach Morro Jable und dann hinauf ins Gran Valley. Im Gegensatz zu den letzten Tagen eine gemütliche Tour mit circa 20 Radlern.

26 km in 1h 32' - 575 Höhenmeter - 16,8 km/h - 136 Puls - 1.080 kcal.

Fotos von der Tour

7.12.18 - Mal Nombre

Die gestrige Tagestour nach Cofete mit über 60 km und 1.000 Höhenmetern habe ich aufgrund leichten Fiebers und Rotznase ausgelassen, dafür ging es heute bei wieder tollem Wetter auf einen der höchsten Punkte der Insel mit Ausblick auf die Westküste - der Name der Tour "Panoramatour".

Sehr große Gruppe mit 35 Leuten, leider noch immer mit leicht erhöhter Temperatur - am Berg kam ich trotzdem als Siebenter an.

26 km in 1h 35' - 854 Höhenmeter - 16,1 km/h - 150 Puls (Grippe!) - 1.336 kcal, am Bergsegment "Mirador de los Canarios" (Berg der Kategorie 3 - 5,2 km - 275 Höhenmeter - 5% Steigung) immerhin nur 29 Sekunden über meiner bisherigen Bestzeit.

Fotos von der Tour

5.12.18 - Costa Calma

Noch etwas gezeichnet von der Männergrippe die erste Radtour im Urlaub auf Fuerteventura. Perfektes Wetter mit 20 Grad als Tiefstwert und 25 Grad im Schatten am Nachmittag, Sonne pur und nur ganz wenig Wind. Fahrt in einer sehr starken Gruppe mit 15 Radlern Richtung Norden immer bergauf und bergab mit Downhill von einer Düne im tiefen Sand und 4 km Fahrt in einem ausgetrockneten Wadi - die Tour hat den Namen "Beach Tour".

24 km in 1h 44' - 771 Höhenmeter - 13,6 km/h - 152 Puls (die Auswirkungen der Grippe) - 1.529 kcal.

Fotos von der Tour

25.11.18

25.11.18 - Nöstach

Seit acht Tagen keine Radtour mehr, seit acht Tagen Schlechtwetter mit Nebel, Regen und Kälte. Heute war es auch nicht besser: Dichter Nebel (teilweise habe ich nicht einmal die Pedale gesehen), leichter Regen, starker Südwind und fünf Grad waren alles andere als ideal - aber keine ganz kurze Bergfahrt ist sich dann doch ausgegangen.

14 km in 50' - 336 Höhenmeter - 16,3 km/h - 134 Puls - 161 W - 216 W NP - 512 kcal und die drittbeste Zeit am Bergsegment von Mayerling nach Nöstach (Berg der Kategorie 3 - 5,5 km - 192 Höhenmeter).

Fotos von der Tour

24.11.18

Mein neues Equipment für das Kellertraining

Ich glaube, es gibt keinen Radfahrer, der das Kellertraining im Winter wirklich liebt. Mein Vorteil liegt in einem gut geheizten 30m2-Kellerraum, in dem mir folgende Gerätschaften zur Verfügung stehen: Große Dusche, Infrarotkabine, Sauna, 42"-TV-Gerät mit Amazon Fire TV-Stick, jede Menge Freihanteln, 10m2 Spiegelwand, Hantelbank, Indoor-Rudergerät, Elliptical, Ergometer, Ventilator und ein Daum Ergobike 8008 TRS pro.

Der Daum ist nur beschränkt internetfähig und benötigt zur Steuerung einen Laptop, den ich immer aus meinen Büro im zweiten Stock in den Keller schleppen musste.

Grund genug, mir für Euro 239,- bei Decathlon online einen sogenannten Smart-Trainer zu kaufen und zwar den Tacx Flow Smart. Das Gerät wurde innerhalb weniger Tage geliefert. Der Zusammenbau dauerte nur wenige Minuten, mein Rennrad (Simplon Nanolight) mit dem Hinterrad in die Walze eingespannt und los ging es.

Mein Ziel war es, den Trainer mit dem Smartphone zu steuern; dazu testete ich folgende Apps unter Android: Zwift, Kinomap, Tacx und Rouvy. Kinomap konnte keine Verbindung mit dem Tacx herstellen, bei allen anderen Apps funktioniert die Einrichtung problemlos.

Zwift - zur Zeit in der Radlerszene die meist gehypte Software - gefällt mir überhaupt nicht. Ständig blinkt und leuchtet irgendwo irgendwas auf - ich kann mich so nicht aufs Radeln konzentrieren und kriege Seitenstechen - abgehakt!

Tacx funktioniert gut, ich kann allerdings kein einziges Pulsmessgerät pairen (Fenix 5s, PowerCal Duo mit Bluetooth und ANT+, Garmin Pulsgurt mit ANT+). Meine Wahl fiel daher auf Rouvy. Diese Software aus Tschechien kann alles, was ich brauche.

Tacx und der Pulsgurt von PowerCal werden über Bluetooth am Smartphone sofort erkannt und gekoppelt. Man kann in Rouvy sehr einfach eigene gefahrene Touren mit deren GPS-Daten hochladen und nachfahren und viele tausend Strecken mit Video und AR zum Trainieren nutzen. Durch einmaliges Freigeben werden alle Workouts dann direkt auf Strava hochgeladen.

Mit meinem neuen Setting um wenig Geld macht das Kellertraining sehr viel Freude und in den ersten sechs Trainingstagen habe ich mir auch noch die komplette vierte Staffel von "Fear the Walking Dead" auf Amazon Video reingezogen :)












17.11.18

17.11.18 - Füllenberg-Kreith

In der Früh noch dichter Nebel bei minus fünf Grad. Abfahrt um 10:31 bei sich lichtendem Nebel und null Grad. Während der 2,5h-Tour hatte es dann Sonne pur und durchschnittlich 2,5 Grad (die Grafik in Garmin Connect zeigt fälschlicherweise fünf Grad an).

36 km in 2h 18' - 1.022 Höhenmeter - 15,8 km/h - 134 Puls - 162 W - 208 W NP - 1.336 kcal und drei Auszeichnungen auf Bergsegmenten in Strava.

Fotos von der Tour

15.11.18

15.11.18 - Nöstach-Steinleiten

Ab Sonntag Minusgrade und ab Montag Schnee, daher heute noch eine feine Radtour bei einer Durchschnittstemperatur von 4,8 Grad (die Garmin-Grafik zeigt fälschlicherweise 11 Grad an) mit Sonne pur und lebhaftem Nordwind.

30 km in 1h 48' - 989 Höhenmeter - 16,4 km/h - 137 Puls - 168 W - 217 W NP - 1.091 kcal und einige Highlights.

1. Zwei KOMs (King of the Mountain)
2. Strava-Climbing Challenge November mit 8.129 Höhenmetern nach 15 Tagen beendet
3. Neue beste Leistung über 20 Minuten mit 241 Watt

.... und jetzt gibt es zumindest einen Ruhetag.

Fotos von der Tour

14.11.18

14.11.18 - Zobelhof-Kreith

Eiskaltes, aber sonniges Spätherbstwetter mit leichtem Nordwind. Start um 08:05 bei knapp über null Grad in voller Wintermontur - Durchschnittstemperatur auf der Tour dann immerhin 7,8 Grad.

44 km in 2h 38' - 1.412 Höhenmeter - 16,6 km/h - 135 Puls - 158 W - 198 W NP - 1.498 kcal.

Fotos von der Tour

13.11.18

13.11.18 - Groisbach-Steinleiten

Dichter Nebel von der Früh weg. Ab Mittag blies der starke Südostwind dann den Nebel kurz weg und ich nutzte meine Mittagspause für eine kurze Radtour bei Wolken, Sonne bei neun Grad.

27 km in 1h 39' - 902 Höhenmeter - 16,4 km/h - 133 Puls - 159 W - 204 W NP - 937 kcal und eine persönliche Bestzeit am Bergsegment von Mayerling nach Kreith (Berg der Kategorie 4 - 3,3 km - 121 Höhenmeter - 4% Steigung mit 11.8 km/h).

Fotos von der Tour

10.11.18

10.11.18 - Nöstach

Heute war eine längere MTB-Tour geplant. Start um 09:17 bei sechs Grad und dichtem Nebel. Je höher ich in der Berge kam, desto dichter wurde der Nebel. Auf 512 m Seehöhe in Nöstach musste ich die Tour abbrechen, da die Sicht praktisch bei Null war.

14 km in 48' - 338 Höhenmeter - 16,8 km/h - 133 Puls - 164 W - 203 W NP - 475 kcal und die zweitbeste Zeit am Bergsegment von Mayerling nach Kreith (Berg der Kategorie 4 - 3,3 km - 121 Höhenmeter - 4% Steigung).

Fotos von der Tour

09.11.18

9.11.18 - Groisbach

Wieder einmal ein Arbeitstag und nur wenig Zeit zum Radeln, aber eine Stunde ist besser als nichts. Feines Herbstwetter mit Wolken, wenig Sonne, wenig Wind und 10 Grad.

23 km in 1h 18' - 391 (Strava) oder 436 (SportTracks) oder 473 (Garmin) Höhenmeter - 17,6 km/h - 125 Puls - 162 W - 201 W NP - 753 kcal.

Relive 'Groisbach'

Fotos von der Tour

07.11.18

7.11.18 - Wiener Neustadt

Grand Fondo 100 November wollte ich fahren - die Wetterprognose war gut (in der Früh 12 Grad, am Nachmittag 16 Grad, den ganzen Tag Sonne, in der Früh windstill, dann ab 10 Uhr stürmischer Südostwind).

Start um 07:11 bei sechs Grad und Nebel - der Orkan im Helenental hat mich fast vom Rad geweht. Ich habe schon daheim angerufen, dass ich die Tour abbreche. Ab Kottingbrunn wurde der Wind dann weniger und ich probierte es doch - und gut war es!

101 km in 4h 35' und damit Grand Fondo November gefinished - 1.258 Höhenmeter - 22,0 km/h - 136 Puls - 159 W - 179 W NP - 3.822 kcal.

Fotos von der Tour

04.11.18

4.11.18 - Schwarzensee

Ein Radsonntag mit echt grindigen Wetterbedingungen. Abfahrt um 07:45 bei leichtem Regen. dichtem Nebel und Sturm. Das einzig positive waren die Temperaturen mit durchschnittlich 12 Grad. Der Regen hörte nach einer halben Stunde auf, der Nebel blieb und wurde immer dichter, je höher ich kam. In Schwarzensee auf 565 m Seehöhe nur mehr Sichtweiten um die zehn Meter.

58 km in 3h 11' - 1.521 Höhenmeter - 18,3 km/h - 129 Puls - 159 W - 190 W NP - 1.936 kcal und die zweitbeste Zeit am Bergsegment rauf nach Gadenweith (Berg der Kategorie 3 - 5,3 km - 185 Höhenmeter).


Fotos von der Tour

02.11.18

2.11.18 - Reisetberg

Abfahrt um 07:22 bei aufgehender Sonne und vier Grad im Plus. Danach die meiste Zeit bewölkt bis auf die letzte halbe Stunde, Durchschnittstemperatur 12 Grad und nur wenig Wind.

49 km in 2h 48' - 1.258 Höhenmeter - 17,4 km/h - 130 Puls - 149 W - 186 W NP - 1.570 kcal.

Fotos von der Tour

31.10.18

31.10.18 - Steinabrückl

Zu Mittag ein Geschäftstermin im Home Office, aber die Wettervorhersage war zu verlockend. Daher musste ich schon 06:49 bei leichten Minusgraden los, um eine halbswegs vernünftige Tour zur fahren. Die Höchsttemperatur beim Pausenbier war 24,2 Grad, durchschnittlich über die vier Stunden gerade einmal 7,8 Grad aber dafür Sonne pur und nur wenig Wind.

78 km in 4h 3' - 1.114 Höhenmeter - 19,3 km/h - 127 Puls - 144 W - 177 W NP - 2.700 kcal.

Fotos von der Tour

30.10.18

30.10.18 - Groisbach-Steinleiten

Es hat die ganze Nacht geregnet und ab Mittag soll der Orkan über 100 km/h erreichen. Also davor noch schnell raus bei Sonnenschein, stürmischem Südostwind und durchschnittlich 15 Grad.

25 km in 1h 36' - 797 Höhenmeter - 15,8 km/h - 126 Puls - 154 W - 198 W NP - 888 kcal.

Fotos von der Tour

26.10.18

26.10.18 - Rosalia

Nationalfeiertag - "Fit-mach-mit" - ein weiterer 100er war angesagt. Start um 08:41 bei leichtem Regen, dichter Bewölkung und sechs Grad. In Baden hörte der Regen auf, der Himmel blieb aber dicht bewölkt und trüb.

Die ersten 2,5 Stunden der Tour war es grau in grau bei unter 10 Grad - so macht Radfahren keine Freude. Dann kam die Sonne hervor, es wurde wärmer und die Stimmung stieg.

103 km in 4h 43' - 1.377 Höhenmeter - 21,8 km/h - 136 Puls - 161 W - 183 W NP - 3.842 kcal und der dritte Hunderter im Oktober mit Abschlußbier in der Cholerakapelle - prost!

Fotos von der Tour

25.10.18

25.10.18 - Reisetberg-Steinleiten

Die letzten vier Tage gab es nur Kellertraining, Schuld war das schlechte Wetter, das gestern im Orkantief "Siglinde" mit Sturm bis 150 km/h gipfelte. Heute lies der Wind deutlich nach und bei Böen bis 80 km/h kann man ruhig schon wieder raus.

Die Sturmschäden sind gewaltig, alle 500 Meter liegt ein entwurzelter Baum im Wald und auch die Radwege sind kaum befahrbar. Die Abfahrten waren bei dem böigen Seitenwind grenzwertig, zweimal bin ich kurz abgestiegen und habe das Radl den Berg runtergeschoben.

31 km in 1h 55' - 1.033 Höhenmeter - 16,1 km/h - 138 Puls - 166 W - 208 W NP - 1.148 kcal und eine persönliche Bestzeit am Steilstück von der Augustinerhütte nach Steinleiten (Sattelbach 18 Climb - Berg der Kategorie 4 - 0,6 km - 92 Höhenmeter - durchschnittliche Steigung von 16%).

Fotos von der Tour

20.10.18

20.10.18 - Dornau-Schwarzensee

Wahrscheinlich einer der letzten Tage mit kurzen Handschuhen und 3/4-Gwandl. Nebel, Wolken, wenig Sonne, starker Nordwestwind und durchschnittlich 11 Grad - nach der Tour war ich so ausgefroren, dass ich gleich in die Infrarotkabine gewandert bin.

60 km in 2h 54' - 966 Höhenmeter - 20,8 km/h - 124 Puls - 169 W - 194 W NP - 2.198 kcal und eine persönliche Bestzeit am Bergsegment von Weißenbach über Gadenweith nach Schwarzensee (Berg der Kategorie 3 - 5,3 km - 185 Höhenmeter) und einen neuen Rekord beim VO2max mit 46 ml/kg/min.

Fotos von der Tour

18.10.18

18.10.18 - Rauchenwarth

Die Wettervorhersage war verlockend: Sonne und Wolken, kaum Wind und 20 Grad am Nachmittag - so plante ich einen weiteren 100er im Oktober.

Bei sechs Grad und dichtem Nebel ging es dann um 08:30 los. Schon nach 8 km ein Patschen durch eine eingefahrene Rosendorne. Nach über einen halben Stunde Arbeit im dichten Nebel mit klammen Fingern habe ich die Sch..... repariert und es ging weiter.

In Baden kurz Sonne, danach wieder dichte Wolken und Hochnebel, ab Ebergassing dichter Bodennebel bis Baden. Die letzte halbe Stunde durchs Helenental dann endlich Sonne, die auch beim Bier in der Cholerakapelle nach 90 km vom Himmel scheinte.

103 km in 4h 27' - 864 Höhenmeter - 23,1 km/h - 131 Puls - 167 W - 189 W NP - 3.928 kcal bei durchschnittlich 12 Grad - das Einzige, was von der Wetterprognose gestimmt hat war der Wind, der war tatsächlich heute kein Thema.

Relive 'Rauchenwarth'

Fotos von der Tour

17.10.18

17.10.18 - Siegenfeld

Am Nachmittag soll eine Regenfront eintreffen, daher davor noch eine kurze offroad-Tour bei Wolken, wenig Sonne, 11 Grad und schwachem Wind.

22 km in 1h 13' - 717 Höhenmeter - 18,3 km/h - 134 Puls - 165 W - 207 W NP - 746 kcal und die drittbeste Zeit am Berg von Preinsfeld nach Siegenfeld (Berg der Kategorie 4 - 1,3 km - 96 Höhenmeter).

Fotos von der Tour

16.10.18

16.10.18 - Schwarzensee

Nach 60.000 Höhenmeter waren die Bremsbeläge meines Simplon Razorblade wieder am Ende, daher heute eine kurze Runde zum Radsport Kreuzer in Vöslau. Das Wetter war wieder sehr ok mit sechs Grad in der Früh, dann aber doch noch durchschnittlich elf Grad auf der Tour, Sonne und deutlich weniger Sturm als in den letzten Tagen.

40 km in 1h 55' - 686 Höhenmeter - 20,8 km/h - 124 Puls - 163 " - 194 W NP - 1.489 kcal.

Fotos von der Tour

15.10.18

15.10.18 - Preinsfeld

Heute gab es nur den kläglichen Versuch einer Radtour. Auf der ersten Abfahrt vom Hanner Richtung Heiligenkreuz erwischte mich zweimal eine Sturmböe und versetzte mich mit dem Rad. Beim zweiten Mal wurde ich gerade von einem LKW überholt. Ich brach die Tour sofort ab und fuhr langsam Richtung Mayerling - bei den derzeitigen Windverhältnissen ist das Radeln lebensgefährlich!

12 km in 40' - 421 Höhenmeter - 18 km/h - 123 Puls - 164 W 200 W NP - 394 kcal.

14.10.18

14.10.18 - St. Corona

Und noch ein ein goldener Herbsttag mit Sonne, durchschnittlich 12 Grad und wieder stürmischem Südostwind, der mich heute fast vom Rad geblasen hat.

42 km in 2h 13' - 906 Höhenmeter - 18,9 km/h - 129 Puls - 166 W - 199 W NP - 1.421 kcal und die drittbeste Zeit am Bergsegment von Neuwald nach St. Corona (Berg der Kategorie 4 - 2,3 km - 98 Höhenmeter) und die zweitbeste Zeit am Bergsegment von St. Corona Richtung Schöpfl (Berg der Kategorie 4 - 1,43 km - 110 Höhenmeter - 7% Steigung) und die Strava-Climbing-Challenge Oktober mit .8.370 Höhenmeter schon am 14. gemeistert.


Fotos von der Tour

12.10.18

12.10.18 - Schwarzensee

Das tolle Herbstwetter hält an. Heute Sonne pur, durchschnittlich 16 Grad und wieder stürmischer Südwind.

55 km in 2h 15' - 887 Höhenmeter - 19,9 km/h - 127 Puls - 159 W - 196 W NP - 1.600 kcal und einen neuen besten VO2 max mit 45 ml/kg/min und damit das Sportalter eines 20jährigen.

Relive 'Schwarzensee'

Fotos von der Tour

11.10.18

11.1.18 - Hafnerberg-Schwarzensee

Nach dem gestrigen 16h-Arbeitstag mit Buchhaltung! heute wieder  bei Traumwetter unterwegs. Sonne pur von der Früh an, kein Nebel aber leider starker, böiger Südostwind, der bei den Abfahren brandgefährlich war. Vor dem letzten Anstieg ein Bier beim Karner in Nöstach in der Sonne bei über 30 Grad - einfach genial.

61 km in 3h 11' - 1.316 Höhenmeter - 19,2 km/h - 129 Puls - 155 W - 188 W NP - 2.120 kcal und die drittbeste Zeit am Steilstück vom  Karner nach Holzschlag (Berg der Kategorie 4 - 1,64 km - 158 Höhenmeter - 10% durchschnittliche Steigung).

Relive 'Hafnerberg-Schwarzensee'

Fotos von der Tour

09.10.18

9.10.18 - Wien

Um acht in der Früh waren elf Grad prognostiziert, dazu Sonne und kaum Wind. Tatsächlich hatte es fünf Grad, dazu dichter Nebel mit Sichtweiten um 30 Meter. Aufgrund der Prognose wollte ich heute die Oktober Gran Fondo-Challenge von Strava fahren - so viele Chancen gibt es nicht im Oktober.

Um 08:30 bin ich dann bei grindigsten Bedingungen losgefahren, zumindest die LED-Lampen haben sich sehr bewährt, kein Auto hat mich nieder gefahren. Schon in Baden war es vorbei mit dem Nebel und die Temperatur stieg auch deutlich an.

Mittelstarker Wind aus wechselnden Richtungen, durchschnittlich 12 Grad, ein Bier nach 75 km in der Sonne in Tattendorf und die Challenge erfolgreich beendet - das war ein toller Radtag!

100 km in 4h 19' - 850 Höhenmeter - 23,2 km/h trotz des Gegenwindes (circa auf zwei Drittel der Strecke) - 135 Puls - 172 W - 193 W NP - 2.672 kcal und ein weiteres elektronisches Badge am Dashboard.


Relive 'Wien'

Fotos von der Tour

08.10.18

8.10.18 - Reisetberg-Steinleiten

Heute zuerst stark bewölkt, mittelstarker Südostwind, später dann etwas Sonne bei durchschnittlich 16 Grad.

44 km in 2h 35' - 1.286 Höhenmeter - 16,9 km/h - 131 Puls - 162 W - 203 W NP - 1.508 kcal.

Fotos von der Tour

07.10.18

7.10.18 - Reisetberg

Wieder ein toller Herbsttag mit Sonne, durchschnittlich 12 Grad und stürmischem Südostwind. Nach dem F1-GP von Japan und einem kräftigen Frühstück heute nur eine kurze Tour in der Umgebung.

29 km in 1h 42' - 876 Höhenmeter - 17,1 km/h - 131 Puls - 155 W - 198 W - NP - 945 kcal und die drittbeste Zeit am Trail bergauf von Preinsfeld zum Hanner.

Fotos von der Tour

06.10.18

6.10.18 - Vöslauerhütte-Pfarrkogel-Gadenweith

Traumhaftes Herbstwetter mit Sonne pur, 10 Grad und starkem Südostwind - perfekte Bedingungen für eine Bergfahrt am MTB im Wald.

51 km in 2h 55' - 1.458 Höhenmeter - 17,5 km/h - 140 Puls - 158 W - 197 W NP - 1.656 kcal und persönliche Bestzeit am Bergsegment von Fahrafeld nach Gadenweith (Berg der Kategorie 3 - 3,4 km mit 184 Höhenmetern - 5,4% schneller als meine bisherige Bestzeit) und zweitbeste Zeit rauf auf die Vöslauerhütte - eine Art von Spätform in diesem Herbst!.

Fotos von der Tour

04.10.18

4.10.18 - Gainfarn

Der Orkan der letzten Tage hat sich endlich gelegt und so war eine kurze, flache und feine MTB-Tour möglich. Anfangs starke Bewölkung, dann mehr Sonne bei stürmischem Westwind und durchschnittlich 13 Grad.

50 km in 2h 25' - 791 Höhenmeter - 20,6 km/h - 122 Puls . 161 W - 189 W N>P - 1.807 kcal und ein gutes Puntigamer in der Cholerakapelle.

Mit dem heutigen Tag die 10.000 km und 115.000 Höhenmeter überschritten - das wird ein gutes Radjahr :)

Fotos von der Tour

30.09.18

30.9.18 - Podersdorf-Mayerling

Die heutige Tour führte uns nach Neusiedl. Wir starteten um 9 Uhr bei drei Grad im Plus und ich verabschiedete mich von der Gruppe bei der Abzweigung zur Mole West Richtung Mayerling. Stürmischer Wind aus Süden und durchschnittlich 10 Grad machten die Tour recht schwierig. Die erste und einzige Pause nach 82 km in der Cholerakapelle.

91 km in 4h 9' (Einige Optimierung in der Strecke bei Mannersdorf und Reisenberg ergaben 10 km weniger als bei der Hinfahrt) - 761 Höhenmeter - 21,9 km/h - 132 Puls - 164 W - 188 W NP - 3.446 kcal.

Relive 'Podersdorf-Mayerling'

Fotos von der Tour

29.09.18

29.9.18 - Lackenrunde

Nach einem Vortrag über Fahrräder ging es eine Stunde lang zu Technikübungen (Steuern, Lenken, Bremsen etc.) und dann nach einer Einteilung nach Leistungsgruppen auf eine Runde im Osten des Neusiedlersees. Stürmischer Südostwind erschwerte die Tour, dazu war es saukalt mit durchschnittlich 14 Grad. Die Pause in der Pusztaschenke in Illmitz verbrachten wir aber in der Sonne.

55 km in 2h 53' - 133 Höhenmeter - 19,1 km/h - 127 W - 166 W NP (ich habe den Garmin schon bei den Technikübungen eingeschaltet, daher die niedrigen Werte) und 1.926 kcal. Danach ging es in die Sauna zum Aufwärmen.


Relive 'Lackenrunde'

Fotos von der Tour

28.09.18

28.9.18 - Mayerling-Podersdorf

Anreise zum SVA-Radcamp in Podersdorf am Neusiedlersee mit Start um 08:20 bei frischen vier Grad im Helenental. Es ging immer nach Osten, über den Leithaberg nach Breitenbrunn und weiter zur ersten Pause in der Mole West am See. Das Wetter war sonnig mit mäßigem Wind und durchschnittlich 16 Grad (laut Garmin falsche acht Grad).

101 km in 4h 35' - 575 Höhenmeter - 21,9 km/h - 135 Puls - 163 W - 180 W NP (wobei in Neusiedl die Batterie des Stages leer ging) und 3.829 kcal.

Relive 'Mayerling-Podersdorf'

Fotos von der Tour

26.09.18

26.9.18 - Pfarrkogel-Schwarzensee

Heute in der Früh hatte es das erste Mal in diesem Jahr fette Minusgrade und der Teich war im flachen Bereich schon zugefroren. Ich wartete bis 10 Uhr und fuhr dann mit voller Wintermontur eine kühle MTB-Tour bei durchschnittlich zehn Grad und stürmischem Wind.

49 km in 2h 47' - 945 Höhenmeter - 17,8 km/h - 129 Puls - 153 W - 180 W NP - 1.600 kcal und eine neue persönliche Bestzeit am Bergsegment von Haselbach nach Schwarzensee (6,7 km mit 197 Höhenmetern).

Fotos von der Tour

21.09.18

21.9.18 - Sollenau

Eine tolle MTB-Tour ins Flachland am letzten Sommertag bei strahlendem Sonnenschein, durchschnittlich 20 Grad und stürmischem Südwind (Garmin zeigt wieder falsche Wetterwerte an).

75 km in 3h 25' - 866 Höhenmeter - 21,9 km/h - 128 Puls - 152 W - 174 W NP - 2.812 kcal.

Fotos von der Tour

20.09.18

20.9.18 - Hirschentanz

Noch einmal tolles Spätsommerwetter mit Sonne pur, kaum Wind und durchschnittlich 22 Grad (Strava zeigt fälschlicherweise nur 17 Grad an).

52 km in 2h 57' - 1.449 Höhenmeter - 17,5 km/h - 128 Puls - 154 W - 196 W NP - 1.671 kcal und die zweitbeste Zeit von Heiligenkreuz nach Hochroterd (9 km - 195 Höhenmeter).


Fotos von der Tour

18.09.18

18.9.18 - Donauauen

Wieder einmal Zeit für eine lange MTB-Tour. Heute zeige ich zwei Radfreunden einen Weg entlang der Donau von der Donauinsel nach Fischamend. Dazu fuhr ich die 50 km von Mayerling bis zum Kraftwerk Freudenau alleine bei Bedingungen wie im November: Dichter Nebel mit Sichtweiten unter 30 Metern dazu knappe 10 Grad. Im Tal wurde es aber schnell sonnig und warm.

Nach den Donauauen kehrten wir beim Schluckspecht in Schwadorf ein und trennten uns dort nach der Pause. Die 40 km bis Trumau waren die Hölle bei orkanartigem Sturm aus Südosten mit Böen um die 90 km/h. Garmin zeigt für Tour eine Durchschnittstemperatur von 16,1 Grad an (die ich bezweifle), Sport Tracks realistische 24.9 Grad.

124 km in 5h 47' - 924 Höhenmeter - 21,4 km/h - 130 Puls - 148 W - 176 W NP - 3.259 kcal und die drittbeste Zeit am Strava-Segment auf der Brücke beim Kraftwerk Freudenau.

Fotos von der Tour

15.09.18

15.9.18 - Pfarrkogel-Guglzipf-Gadenweith

Wieder tolles Spätsommerwetter mit viel Sonne, wenig Wolken, etwas Nordwind und durchschnittlich 18 Grad. Da am Wochenende wieder alle verrückten Mopedfahrer, die es gibt im Wienerwald unterwegs sind fuhr ich heute vorwiegend offroad eine Kombination aus der Pfarrkogel- und der Guglzipfstrecke und dem verbotenen Uphill nach Gadenweith.

61 km in 3h 47' - 1.357 Höhenmeter - 16,1 km/h - 134 Puls - 153 W - 195 W NP - 2.079 kcal und die zweitbeste Zeit am Bergsegment von Fahrafeld nach Gadenweith (Berg der Kategorie 3 - 3,4 km - 184 Höhenmeter)  und die Strava Climbing Challenge (8.000 Höhenmeter) schon Mitte des Monats beendet.

Relive 'Pfarrkogel-Guglzipf-Gadenweith'

Fotos von der Tour