08.09.13

8.9.13 - Viermal übers Leithagebirge

Heute war wieder Höhenmeterfressen für die Vuelta Skelta angesagt. Bei Sturmwind in Orkanstärke ging es zum Leithagebirge, dem nächstgelegenen Berg. Zuerst von Hof bergauf und dann nach Donnerskirchen und wieder retour. Weiter nach Stotzing, über den Leithaberg nach Eisenstadt und wieder retour. Die vier Abfahren bei den heutigen Orkanböen waren brandgefährlich. Plötzlich wird man mit dem Rad um einen halben Meter versetzt und die gestörten Motorradfahren führen einen fast über den Haufen. Über einige weitere Hügel ging es dann auf Feldwagen über Loretto und Wimpassing wieder Heim. 79 km - 1.161 Höhenmeter in vier Stunden. Jetzt sind schon fast 5.000 Höhenmeter abgespult. Persönliche Bestzeiten von Donnerskirchen auf den Leithaberg, von Stotzing auf den Leithaberg, von Eisenstadt auf den Leithaberg (4,3 km - 159 Höhenmeter - 312 Watt - 718 VAM - 170 Puls - 13:15 Minuten - 19,5 km/h am MTB!) und auf zwei weiteren Segmenten sowie fünf weitere Achievements auf Strava.



Google