17.06.13

17.6.13 - Um den Neusiedlersee

Endlich Sommer und damit Zeit für einen Klassiker: Die Umrundung des Neusiedlersees. Zuerst ging es am Leitharadweg über Hornstein und Müllendorf nach Eisenstadt. Dann am B14 über Trausdorf und St. Margarethen nach Mörbisch. Mit der Fähre nach Illmitz und dann den R1 entlang des Ostufers des Neusiedlersees. Pause am hippsten Platz Österreichs im Sommer - der Mole West in Neusiedl. Bei Winden über das Leithagebirge und über Mannersdorf und Seibersdorf wieder nach Hause. Eckdaten: 122 km in etwas über fünf Stunden, die längste Tour im heurigen Jahr, permanent in der prallen Sonne bei 32 Grad im Schatten, 670 Höhenmeter, 4.300 kcal, 23,3 km/h Schnitt mit 146 durchschnittlicher Herzfrequenz (bei über 30 Grad habe ich generell 10 Schläge mehr) und von Winden auf den Leithaberg noch den KOM (King of the Mountain) mit einem 19er Schnitt.